Stuhltest auf Darmkrebs

Seit 2017 steht für Kassenpatienten ein neuer Stuhltest auf Darmkrebs zur Verfügung. Es wird auf okkultes Blut ( mit bloßem Auge nicht erkennbar) , welches ein indirekter Hinweis auf Dickdarmkrebs oder dessen Vorstufen sein kann im Labor untersucht. Polypen und seine Vorstufen können häufiger bluten als die gesunde Darmschleimhaut. Die Untersuchung erfolgt mit einem quantitativen immunologischen Test. Anspruch haben alle Versicherten ab einem Alter von 50 Jahren einmal jährlich bis zum 55 Lebensjahr, dann alle 2 Jahre, da die Kassen ab dem 55 Lebensjahr zur Darmspiegelung (Koloskopie) raten. Die Kassen bezahlen 2 Koloskopien im Abstand von 10 Jahren (in dem Fall kei weiterer Anspruch auf Durchführung eines immunologischen Tests). Der Stuhltest ist einfach mit einem Spezialröhrchen durchzuführen. Die Probe soll möglichst am gleichen Tag oder am darauffolgenden Tag in der Praxis abgegeben werden, damit sie so schnell wie möglich im Labor ausgewertet werden kann. Ein auffälliger Befund sollte durch eine Darmspiegelung abgeklärt werden. Dafür stellt der Arzt eine Überweisung zu einem Spezialisten aus.